Pressemitteilung

Stars of the Year: Renommierte Branchenpreise werden auf IAA TRANSPORTATION verliehen

Berlin, 15. September 2022

Bus, Truck und Van of the Year sowie Truck Innovation Award – erstmalige Verleihung des „International Cargobike of The Year 2022“ – Vorstellung eines Hochleistungsladeprojekts für Lastkraftwagen

Zum Auftakt der IAA TRANSPORTATION werden am Montagabend, den 19.09. bei den IAA „Stars of the Year“ die renommierten Branchenpreise „International Truck of the Year", „International Bus of the Year", „International Van of the Year" sowie der „Truck Innovation Award" verliehen. Im Rahmen der Veranstaltung wird außerdem ein vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) gefördertes Hochleistungsladeprojekt für Lastkraftwagen vorgestellt.

Eröffnet wird das Event von VDA-Präsidentin Hildegard Müller und Ralf Blessmann, Leiter Automotive bei Capgemini in Deutschland, Hauptsponsor der Veranstaltung. 

Am Donnerstag, den 22.09. wird in Partnerschaft mit dem HUSS Verlag zudem erstmalig der „International Cargobike of the Year“ am IAA-eigenen Cargobike Parcours übergeben. 

„Die IAA TRANSPORTATION steht mit ihrem Konzept für die Vielfältigkeit des Transport- und Logistikbereichs. Mit den fünf Preisen zeigt die IAA TRANSPORTATION ihren internationalen Stellenwert als führende Plattform der Branche. Wir freuen uns sehr, die Jurypräsidenten, die Jurys sowie die Kandidaten in Hannover begrüßen zu dürfen. Die Awards stehen für das, was wir als VDA und IAA so an der Branche schätzen: Innovationsfreude, Kreativität und den Anspruch, immer besser zu werden", sagt Jürgen Mindel, Geschäftsführer VDA.
 
Bus, Truck und Van of the Year sowie Truck Innovation Award 
 Zum Auftakt der „Stars of the Year“ wird der „International Van of the Year“ (kurz: IVOTY) verliehen. Jarlath Sweeney, Vorsitzender des IVOTY, kommentiert die Vielfalt und den engen Wettbewerb: „Die Jury des International Van of the Year Award (IVOTY) freut sich, dass die IAA Transportation die Bühne für die Bekanntgabe und Überreichung der Trophäe an den Gesamtsieger bietet. Das Hauptkriterium für die Nominierung und die Wahl eines Transporters zum „International Van of the Year“ ist sein Beitrag zu den hohen Effizienz-, Sicherheits-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards beim Transport von leichten Gütern auf der Straße. Die diesjährigen Finalisten verfügen alle über einen elektrischen Antrieb, was den Weg in die Zukunft ebnet."

Danach folgt der „Bus of the Year”-Award. Dazu sagt Tom Terjesen, Jurypräsident: „Der Bus of the Year“-Award ist der wichtigste Preis für die globale Busindustrie. Wir freuen uns sehr, dass wir den Preis im Rahmen der IAA TRANSPORTATION verleihen können. Auch die Busbranche ist  ein wichtiger Teil der Transformation hin zu einer nachhaltigen Mobilität."

Zum Abschluss der Veranstaltung wird der „Truck of the Year" und der „Truck Innovation Award" verliehen. Jurypräsident Gianenrico Griffini hebt die Bedeutung des Preises für die gesamte Branche heutzutage hervor: „Im Laufe der Jahre hat sich diese Auszeichnung zu einem Maßstab für die Automobilindustrie entwickelt. Heute umfasst die „Truck of the Year“-Gruppe 34 Nutzfahrzeugjournalisten und -magazine weltweit mit einer Gesamtleserschaft von mehr als 1,1 Millionen Lkw-Fahrern. Dieselbe Gruppe von Journalisten hat 2018 eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen, den „Truck Innovation“-Award, der alternative Lkw und fortschrittliche Transportlösungen berücksichtigt. Wir freuen uns sehr, die geballte Innovationskraft unserer Branche in Hannover auf der IAA TRANSPORTATION zu würdigen".

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Hauptsponsor Capgemini: „Capgemini gratuliert allen Preisträgern aus vollstem Herzen. Ein neues, nachhaltiges Ökosystem der Logistikbranche braucht Gestalter, die Ideen mit Verantwortung und Weitsicht bis zur Umsetzung tragen. Wir freuen uns, an dieser gemeinsamen Zukunft mitzuwirken“, so Ralf Blessmann, Leiter Automotive bei Capgemini in Deutschland. „Die Nutzfahrzeugbranche befindet sich in der größten Transformation ihrer Geschichte. Gleichzeitig ist Innovation so schwierig wie noch nie, denn keiner von uns kann die großen Herausforderungen allein bewältigen. Wer in diesem Ökosystem in Zukunft erfolgreich sein will, muss zusammenarbeiten. Darum bündeln wir als erster globaler IT und Engineering Dienstleister unsere Expertise im Nutzfahrzeugbereich und werden in Zukunft noch wesentlich gezielter in die Entwicklung maßgeschneiderter Angebote für diese Branche investieren.“
 
„International Cargobike of the Year“
 Am Donnerstag findet außerdem erstmalig die Verleihung des „International Cargobike of the Year“ statt.

Die Vergabe dieser Auszeichnung auf der IAA TRANSPORTATION zeigt, dass die Veranstaltung Logistik als ganzheitliches Konzept betrachtet und bei der Transformation zu Klimaneutralität alle Player einbezieht: Auch Lastenräder sind ein wichtiger Baustein für die emissionsfreie und stadtverträgliche Logistik. 

„Ohne eine Fokussierung auf die Entwicklung von nachhaltigen Transportlösungen für die letzte Meile wird die Logistikwende hin zum klimafreundlichen Transport nicht gelingen. Sie wird insbesondere in den urbanen Ballungszentren entschieden. Dabei sehen wir den Einsatz von elektrifizierten Lastenrädern und -anhängern als wichtiges Element und wollen mit unserem Test- und Technik-Award „International Cargobike of the Year“ das Interesse der Anbieter und Kunden fördern. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit dem VDA auf der IAA TRANSPORTATION 2022 die Möglichkeit haben, herausragende Produkte auf diesem Feld in drei Kategorien zu prämieren und die Innovationsleistungen der Hersteller damit zu honorieren“, sagt Rainer Langhammer, Geschäftsführer HUSS-VERLAG.

Alle akkreditierten Journalisten der IAA TRANSPORTATION sind zu dem Event am Montagabend, den 19.09. sowie zu der Verleihung am Donnerstag, den 22.09. herzlich eingeladen.

Moritz Krause
Pressesprecher IAA

Moritz Krause

Referent