Ladestecker von circunomics

News

Interview mit Patrick Peter, CEO und Gründer von Circunomics

Das neue Konzept der IAA TRANSPORTATION fokussiert sich auf die klimaneutrale und technologische Transformation des gesamten Transportbereichs. Ein wichtiger Treiber erfolgreichen Wandels sind Cross-Industry Innovationen von Startups. Patrick Peter, CEO und Gründer von Circunomics spricht über die Chancen und Herausforderung als Startup.

1. Warum sollten etablierte Mobilitätsunternehmen euer Startup unbedingt kennen?

Die Elektrifizierung der Mobilität ist angetrieben von Batterien. Eine ganzheitliche Lösung bezüglich der Verwertung nach ihrem Leben im Fahrzeug, welche tatsächlich skalierbar für Millionen von Batterien ist und welche die unterschiedlichen Branchen der Batteriekette vernetzt, fehlte bislang jedoch. Circunomics‘ Plattform hilft Autoherstellern den Lebenszyklus mit prädiktiven Analytics vorausschauend zu planen, die Batterien zurückzunehmen und datenbasiert die beste Entscheidung zu treffen, wie jede Batterie am besten weiterverwertet werden kann – Second Life oder Recycling. Eine End-to-End Solution, die mit integriertem Circular Marketplace, die erste Rücknahme- und Handelsplattform für gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien ist.

Patrick Peter, CEO und Gründer von Circunomics
Patrick Peter, CEO und Gründer von Circunomics

2. Ihr bezeichnet euch selbst als ersten IoT-Marketplace für Lithium-Ionen-Batterien. Könnt ihr euer Produkt/euren Service anhand von 5 Stichworten erklären?

Prädiktive Analytics, digitale Zwillinge, Second Life Trading, Recycling Tendering, Lifecycle-Management  

3. Wie lässt sich damit Geld verdienen?

Mit unseren Analytics können wir den besten Anwendungsfall für eine Wiederverwendung finden, während sich die Batterie noch im Fahrzeugbetrieb befindet. Dadurch lässt sich der Wert des kostbarsten Bestandteils des E-Fahrzeugs für OEMs wesentlich optimieren. Und auch für die Batterie-Käufer, wie Energiespeicheranbieter, bieten die gebrauchten Batterien Kostenvorteile. Als Gegenzug nehmen wir dafür eine Transaktionsgebühr vom Käufer und einen SaaS-Betrag für die Circular Twins bzw. Analytics seitens der Mobilitätsunternehmen.

4. Auf der IAA TRANSPORTATION trefft ihr als Startup alle wichtigen Player der Branche. Welche Rolle spielt die Messe für euch und worauf seid ihr am meisten gespannt?

Mobilitätsanbieter sind, neben Energiespeicheranbietern, natürlich der Kern für eine funktionierende Lösung für den Afterlife-Handel, deshalb sind wir sehr gespannt auf die Reaktionen und Unterhaltungen, auf die wir stoßen werden. Aber auch auf neue Insights bezüglich der Elektrifizierungs- und Batteriepläne der OEMs.

5. Wie werdet ihr auf der IAA TRANSPORTATION präsent sein und worauf dürfen sich die Besucher an eurem Stand freuen?

Unser Team ist im Startup Bereich zu finden und wir freuen uns auf interessante Gespräche und allen einen Einblick in Circunomics Plattform-Lösung zu geben.

6. Wie lautet eure Mobilitäts-Vision für das Jahr 2030?

Unsere Vision ist eine Batterie-Kreislaufwirtschaft, um so die Mobilität grüner zu gestalten. Bisher tragen die Batterien einen Hauptanteil zu den Lebenszyklus-Emissionen von E-Fahrzeugen bei – wenn die Wiederverwendung durch Second Life das neue Normal wird, können die Emissionen um bis zu 50% gesenkt werden.